Chinesisches Jahreshoroskop 2013

Das Jahr der Schlange

Kaum ist die Urlaubszeit vorbei, taucht der Herbst die Landschaft in bunteste Farben. Dann dauert es nicht mehr lange, bis feierlich geschmückte Straßen die Weihnachtszeit ankündigen – und schon steht der Jahreswechsel vor der Tür! Während in der westlichen Welt das neue Jahr ja am 1. Januar beginnt, müssen die Menschen im Fernen Osten noch etwas warten, denn im traditionellen chinesischen Kalender fällt der Neujahrstag diesmal erst auf den 10. Februar. Damit werden die ersten sechs Wochen des Jahres 2013 noch vom Wasserdrachen beherrscht, bevor dieser das Zepter an seinen Nachfolger übergibt. Dabei handelt es sich um die Wasserschlange, deren Regentschaft bis zum 30. Januar 2014 dauern wird. Doch was erwartet uns im Jahr der Wasserschlange? Während der Drache für Energie, Impulsivität und Tatendrang stand, gibt sich die Schlange wesentlich nachdenklicher, vernünftiger und zurückhaltender. Sie agiert nicht spontan, sondern logisch und lässt sich nicht vom Bauchgefühl leiten, sondern vom Verstand. Die Schlange gilt als friedlich, vorsichtig, argwöhnisch, sparsam, kalkulierend und geschäftstüchtig. Dennoch hat sie auch eine soziale Ader und kümmert sich um Menschen, die es schwer haben. Alles in allem wartet somit ein Jahr auf uns, das zwar keine gravierenden Umwälzungen bringen dürfte, dafür aber auf kluge und besonnene Veränderungen hoffen lässt.

RATTE

Da die Schlange in der Natur als Feind der Ratte gilt, werden Sie es nicht gerade leicht haben. Im Beruf haben Sie mit Hindernissen zu rechnen und müssen sich wohl anstrengen, um Ihre Ziele zu erreichen. In finanzieller Hinsicht dürfen Sie keinesfalls leichtsinnig werden: Tätigen Sie bloß keine riskanten Investitionen und leben Sie nicht auf zu großem Fuß, sondern behalten Sie Ihren Kontostand im Auge! Auch auf Ihre Gesundheit sollten Sie achten: Vor allem in der zweiten Jahreshälfte könnte sich das eine oder andere Wehwehchen einstellen. Nehmen Sie dieses nicht auf die leichte Schulter, sondern lassen Sie alles abklären! Zum Jahresende hin bessern sich die gesundheitlichen Rahmenbedingungen wieder.
Auf das Liebesleben sind die Einflüsse des neuen Jahresregenten zwiespältig. Einerseits sorgt die Schlange dank ihrer Besonnenheit dafür, dass Sie sich zu keinen spontanen Entscheidungen und unüberlegten Handlungen hinreißen lassen. Andererseits dürfte die neue Jahresherrscherin ein wenig Unruhe in das Seelenleben der Ratte bringen: So könnten Stimmungsschwankungen Sie des Öfteren aus dem emotionalen Gleichgewicht bringen. Da gilt es, genügend Rücksicht auf den Partner oder die Partnerin zu nehmen, denn bereits im Herbst finden Sie wieder zu Ihrer inneren Balance zurück …

BÜFFEL

Der Büffel und die Schlange gehen einander in freier Wildbahn eher aus dem Weg und so haben Sie 2013 eigentlich nicht viel zu befürchten – im Gegenteil: Im Großen und Ganzen dürfte das Jahr der Schlange viel Gutes für Sie bereithalten. Vor allem im Hinblick auf die Karriere zeichnet sich eine ganze Reihe von positiven Entwicklungen ab: Die Arbeit geht leicht von der Hand und Sie können überdurchschnittliche Leistungen erbringen. Das bleibt bei Vorgesetzten und Kollegen nicht unbemerkt und verschafft Ihnen nicht nur Respekt, sondern ebnet Ihnen auch den Weg für einen beruflichen Aufstieg. So richtig los geht es aber erst im Herbst, denn dann sind Sie in Topform und können auf der ganzen Linie punkten!
Ein wenig durchwachsen dürfte hingegen das Privatleben verlaufen. Es sieht so aus, als würde es Ihnen am nötigen seelischen Gleichgewicht mangeln, um die erwünschte Stabilität in der Partnerschaft zu gewährleisten. Ihre innere Unruhe könnte sich nicht nur schädlich auf die Gesundheit auswirken, sondern auch zum einen oder anderen Konflikt führen: Reißen Sie sich am Riemen und bleiben Sie diplomatisch! Zum Jahresende hin werden die Bedingungen in privater Hinsicht jedoch günstiger und Sie dürfen sich auf einen ebenso friedlichen wie romantischen Jahreswechsel freuen!

TIGER

Wenn Tiger und Schlange einander nicht zu nahe kommen, brauchen sie in der Wildnis keine Angst voreinander zu haben. So kann der Tiger dem kommenden Jahr gelassen entgegenblicken, denn in beruflicher Hinsicht ist mit keinen nennenswerten Stolpersteinen zu rechnen. Sollten dennoch Probleme auftreten, dann sind sie zumeist hausgemacht: Der Tiger gilt ja nicht gerade als geduldig – und es könnte leicht sein, dass ihm alles ein wenig zu langsam geht. Wenn Sie sich hingegen ein Beispiel an der Schlange nehmen, die Ruhe bewahren und sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, sollte alles glattgehen.
Auch in Sachen Liebe warten glückliche Tage – Sand ins partnerschaftliche Getriebe könnte nur der Faktor Langeweile streuen. Der Tiger braucht ständig Action und sucht permanent Abwechslung: Wenn jedoch alles durchdacht und entsprechend vorhersehbar ist, kommt bei ihm Fadesse auf und die Laune sinkt in den Keller. Vor allem in der zweiten Jahreshälfte und hier besonders gegen Jahresende verdunkeln mitunter ein paar Wolken den Beziehungshimmel und können sich in heftigen Gewittern entladen. Machen Sie nicht Ihren Liebling für den grauen Alltag verantwortlich, sondern bringen Sie selbst etwas Farbe in die Beziehung: Dann scheint in der Partnerschaft auch bald wieder die Sonne …

KATZE/HASE

Wenn die Katze bzw. der Hase nicht achtgibt, kann dieses Tier in der freien Natur schon einmal zur Beute einer größeren Schlange werden. Daher scheint im neuen Jahr ein gewisses Maß an Vorsicht für das Tierkreiszeichen durchaus angebracht! Eigentlich wären die Voraussetzungen gar nicht so schlecht für Sie – es kommt nur darauf an, wie Sie an die Sache herangehen und was Sie daraus machen! Wer sich auf seine Aufgaben konzentriert und seine Ziele nicht aus den Augen verliert, darf auf einen beachtlichen Karriereschub hoffen: Im Jahr der Schlange spricht vieles dafür, dass Ihnen eine Beförderung ins Haus steht oder Sie überhaupt einen völlig neuen Job antreten!
In der Liebe dürfte eine wahre Achterbahn der Gefühle auf Sie zukommen: Das Jahr der Schlange hält Stunden unendlicher Glückseligkeit ebenso für Sie bereit wie Augenblicke der Enttäuschung. Auf jeden Fall deutet vieles darauf hin, dass es in Ihrem Privatleben Veränderungen geben wird: Das muss keineswegs heißen, dass Ihre Beziehung scheitert – es ist ebenso möglich, dass sich Nachwuchs einstellt oder dass Sie einen Ortswechsel vornehmen. Wenn Sie gelassen bleiben, nichts überstürzen und die Entscheidungen mit Ihrem Liebling sorgfältig absprechen, werden diese Veränderungen jedoch zweifellos positiv für Sie sein!

DRACHE

Der mächtige Drache braucht die Schlange nicht zu fürchten und kann ihrer Regentschaft daher zuversichtlich entgegenblicken. Sein Elan und sein Tatendrang werden durch die gezielte und systematische Vorgangsweise der Schlange in geordnete Bahnen gelenkt und das dürfte ihm den Weg für den beruflichen Aufstieg ebnen. Wenn Sie auch den nötigen Einsatz an den Tag legen – und das fällt dem Drachen für gewöhnlich ohnehin nicht schwer –, dann stehen die Chancen für einen Karrieresprung durchaus gut: Besonders nach dem Sommer sollte alles wie am Schnürchen laufen und sich ganz nach Ihren Vorstellungen entwickeln.
Im Privatleben könnte es in der ersten Hälfte des Jahres 2013 hingegen zum einen oder anderen Missverständnis kommen. Wenn Sie Ihre beruflichen Ambitionen zu sehr in den Vordergrund stellen und Ihre Vorgangsweise zu wenig auf den Partner oder die Partnerin abstimmen, sind Konflikte vorprogrammiert. In diesem Fall wäre es äußerst ratsam, sich von der Besonnenheit der Schlange inspirieren zu lassen und mehr auf die Bedürfnisse des Lieblings einzugehen, damit sich dieser nicht vernachlässigt oder übergangen fühlt! Nur, wer sich in der Beziehung als entsprechend teamfähig erweist, wird auch in privater Hinsicht ein harmonisches und erfolgreiches Jahr der Schlange erleben.

SCHLANGE

Wenn Ihr eigenes Sternzeichen die Herrschaft über das neue Jahr übernimmt, so kommen die für die Schlange typischen Charakterzüge noch stärker zum Tragen. In beruflicher Hinsicht dürfte es angesichts Ihres besonnenen Vorgehens ein eher unspektakuläres Jahr werden, in dem Sie weder auf bahnbrechende Erfolge hoffen sollten noch mit nennenswerten Hindernissen zu rechnen haben. Am besten wird es für Sie sein, wenn Sie sich keine allzu großen Karrieresprünge vornehmen, sondern sich darauf konzentrieren, eine konstante Leistung zu erbringen und gleichzeitig Kraft für spätere Vorhaben zu tanken: Gegen Ende des Jahres könnten Sie vielleicht schon die Früchte Ihrer Arbeit ernten!
Auch in der Liebe wird es keine aufsehenerregenden Veränderungen geben – und doch können Sie dazu beitragen, dass Ihre Partnerschaft auf einem stabileren Fundament ruht. Als Schlange haben Sie die Fähigkeit, hinter die Kulissen zu blicken und Zusammenhänge zu erkennen – und genau diese Gabe ist nun besonders entwickelt. So dürften Sie wertvolle Einsichten gewinnen, wo Schwachstellen in der Beziehung liegen und wie man diese beheben kann. Wenn Sie in Abstimmung mit dem Partner oder der Partnerin die entsprechenden Maßnahmen ergreifen, können Sie dem Miteinander eine völlig neue Qualität verleihen!

PFERD

Das Pferd und die Schlange kommen einander selten in die Quere. So brauchen Sie auch keine Angst vor dem neuen Jahr zu haben: Im Beruf wartet sogar eine sehr erfolgreiche Zeit auf Sie! Sie können zeigen, was in Ihnen steckt und Vorgesetzte wie Kollegen mit Ihrer Leistung beeindrucken. Das ist allerdings mit einem gewissen Aufwand verbunden: Geschenkt wird Ihnen im Jahr der Schlange leider nichts – und um Ihre Ziele zu erreichen, werden Sie wohl einen überdurchschnittlichen Einsatz zeigen müssen. Die Früchte Ihrer Mühe dürfen Sie dann ab dem Herbst ernten: Sie können bestehende Projekte mit Erfolg abschließen und selbst langwierige Arbeiten endlich mit dem erwünschten Resultat zu Ende bringen – und das schafft gute Voraussetzungen für den beruflichen Aufstieg!
Was Ihr Liebesleben betrifft, so könnte die eine oder andere Gewitterwolke den Beziehungshimmel verdunkeln, wenn Sie sich nicht bemühen, Ihr emotionales Gleichgewicht zu finden oder zu wahren. Ihr Gefühlsleben dürfte in diesem Jahr relativ instabil sein, sodass Sie leicht die Fassung verlieren. Behalten Sie die Ruhe und lassen Sie Ihre Stimmungsschwankungen nicht an Ihrem Liebling aus: In der zweiten Jahreshälfte bessert sich die Lage ohnehin und es ist mit keinen nennenswerten Konfliktherden mehr zu rechnen.

ZIEGE

Die Ziege wird von der Schlange in freier Wildbahn für gewöhnlich in Ruhe gelassen und hat daher auch in diesem Jahr nichts zu befürchten – im Gegenteil: Sie können sich auf eine Zeit freuen, in der Sie über besonders viel Elan verfügen und Ihnen die Arbeit erstaunlich leicht von der Hand geht. Selbst, wenn das für so manches Erfolgserlebnis sorgt, sollten Sie nicht übermütig werden und meinen, sich auf Ihren Lorbeeren ausruhen zu können! Die Konkurrenz schläft nicht – und wenn Sie nicht am Ball bleiben, werden Sie nur allzu rasch den Anschluss verlieren! Wer sich hingegen trotz seiner erzielten Erfolge auch weiterhin ordentlich ins Zeug legt, kann den Weg für einen Karrieresprung im darauffolgenden Jahr ebnen.
Es wäre schön, wenn Sie die aktuelle Aufbruchsstimmung in Ihr Privatleben einfließen lassen könnten und nicht immer so pessimistisch wären: Versuchen Sie, positiv zu denken und nicht bei jeder Gelegenheit gleich das Schlimmste zu befürchten! Hören Sie bei kniffligen Problemen oder wichtigen Entscheidungen auch öfter auf Ihren Partner oder Ihre Partnerin: Sie brauchen in schwierigeren Zeiten einen verlässlichen Berater, der Ihnen den aktuellen Sachverhalt verdeutlicht, einen Überblick über Ihre Lage verschafft und eine wertvolle Stütze bei all Ihren Vorhaben ist!

AFFE

Für den Affen kann die Schlange eine gewisse Bedrohung darstellen. So empfiehlt es sich, wachsam zu bleiben – besonders, wenn Sie in der zweiten Jahreshälfte geboren sind! Sie sollten nicht darauf vertrauen, dass sich berufliche Aufgaben von selbst erledigen, sondern müssen aktiv daran arbeiten, Ihren Zielen näherzukommen. Wer alles dem Zufall überlässt, darf sich nicht wundern, wenn das Resultat anders ausfällt als erhofft. Wer hingegen den nötigen Einsatz zeigt und die für den Affen typische Schläue einsetzt, wird auch die gewünschten Erfolge erzielen. Noch besser können Sie Ihre Vorhaben realisieren, wenn Sie auf Alleingänge verzichten und Ihre Vorgangsweise im Kollegenkreis abstimmen!
Auch in der Partnerschaft dürfen Sie nicht alles als selbstverständlich betrachten. Bei so manchem Paar wird ein gewisses Maß an Engagement unerlässlich sein. Auch, wenn das Wort Beziehungsarbeit befremdlich wirken mag, brauchen Sie sich nicht zu fürchten: Diese kann sehr wohl Spaß machen! Wenn Sie mehr auf die Bedürfnisse Ihres Lieblings eingehen, wird er das zu schätzen wissen! Zum Jahresende hin bessern sich die Tendenzen und das Miteinander gestaltet sich einfacher und reibungsloser. Wer jetzt auf wohldosierte Diplomatie setzt, wird mit einem harmonischen Herbst und Winter belohnt.

HAHN

Der Hahn fühlt sich im Jahr der Schlange erstaunlich wohl und kann optimistisch an seine beruflichen Pflichten herangehen. Die Arbeit dürfte relativ leicht von der Hand gehen und übermenschliche Anstrengungen werden wohl nicht nötig sein. Ganz von selbst erledigen sich die Aufgaben natürlich nicht: Ein gewisses Maß an Einsatzbereitschaft kann auch im Jahr der Schlange nicht schaden – aber das sollte ohnehin kein Problem für Sie sein! Mit aufsehenerregenden Umwälzungen ist leider nicht zu rechnen, während kleine, aber feine Fortschritte immer wieder zu erzielen sind. Umso mehr empfiehlt es sich, dieses Jahr zu nützen, um Pläne für die Zukunft zu entwickeln und Kraft für künftige Vorhaben zu tanken.
Was das Liebesleben betrifft, so ist die Grundtendenz großteils positiv. Zu kleineren Scharmützeln in der Partnerschaft könnte es nur dann kommen, wenn Sie zu dickköpfig agieren – wer sich hingegen kompromissbereit zeigt, kann Kontroversen leicht vermeiden. Besonders im Spätherbst und im Winter könnte sich der Beziehungshimmel eventuell ein wenig verfinstern. Nun heißt es, mehr Feingefühl im Umgang mit dem Partner oder der Partnerin zu zeigen und besser auf die Wahl seiner Worte zu achten! Gelingt dies, so steht einem glücklichen Jahresausklang eigentlich nichts mehr im Weg …

HUND

Für den Hund bietet das Jahr der Schlange leider keine optimalen Voraussetzungen, zumal der offene Realist mit dem hintergründigen Wesen der Schlange nur schwer zurechtkommt. Das sorgt für Verunsicherung und geht auch auf Kosten des Selbstvertrauens. So wird es Ihnen vermutlich nicht gerade leichtfallen, Ihre Vorhaben in die Tat umzusetzen. Darüber hinaus ist es nicht auszuschließen, dass Sie mit dem einen oder anderen Stolperstein konfrontiert werden, der Ihnen die Arbeit erschwert und zusätzliche Anstrengungen erforderlich macht. Erst ab dem Spätherbst sind die Voraussetzungen allmählich besser und Sie können vieles von dem erledigen, was in den Monaten zuvor liegen geblieben ist.
Vieles deutet darauf hin, dass Sie auch in Ihrem Privatleben mitunter nicht so recht wissen, woran Sie sind. Manche von Ihnen werden sich vielleicht fragen, ob sie mit ihrem Partner oder ihrer Partnerin die richtige Wahl getroffen haben. Umso mehr ist jetzt Diplomatie angesagt: Konfrontieren Sie Ihren Liebling nicht einfach willkürlich mit Vorwürfen, sondern machen Sie sich ein genaues Bild vom Sachverhalt! Manche Dinge sehen auf den ersten Blick anders aus, als sie tatsächlich sind! Vertrauen Sie einfach etwas mehr auf Ihr Bauchgefühl, das Sie trotz aller Widrigkeiten nicht täuschen sollte!

SCHWEIN

In freier Wildbahn hat das Schwein von der Schlange eigentlich nichts zu befürchten – und so verhält es sich auch mit diesem Jahr. Mit der Schlange als Jahresherrscherin kommt in beruflicher Hinsicht eine Zeit auf Sie zu, in der Sie nicht nur bestehende Projekte erfolgreich abschließen können, sondern auch ruhigen Gewissens neue Ziele anvisieren und neue Vorhaben in Angriff nehmen können. Der Duft der Veränderung liegt in der Luft – und die Neuerungen dürften durchwegs positiv für Sie sein! Wer sich ab Jahresbeginn richtig ins Zeug legt, kann vermutlich bereits im Sommer die Ernte einfahren – spätestens ab dem Herbst darf er aber die süßen Früchte des Erfolgs pflücken.
Was die Partnerschaft betrifft, so sind die Voraussetzungen für ein friedliches und harmonisches Jahr ebenfalls sehr gut. Unter dem Einfluss der Schlange können Sie mögliche Konfliktherde, die unter der Oberfläche schlummern, deutlich erkennen und entsprechende Maßnahmen ergreifen. Stimmen Sie sich aber mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin ab, damit niemand das Gefühl bekommt, zu wenig Mitspracherechte zu haben! Wer genug Sensibilität und das nötige Fingerspitzengefühl aufbringt, kann eine Vielzahl von romantischen und unvergesslichen Stunden erleben und seine Beziehung damit auch entsprechend festigen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *