Chinesisches Jahreshoroskop 2011

Das Jahr des Hasen bzw. der Katze

Die Zeit vergeht in Windeseile! Eben noch ließen wir uns im Urlaub die wärmende Sommersonne ins Gesicht scheinen – und schon ist man mit dem feuchtkalten herbstlichen Schmuddelwetter konfrontiert. Das ist auch ein untrügliches Indiz dafür, dass sich der Jahresreigen allmählich seinem Ende zuneigt und 2011 vor der Tür steht. Während bei uns in der westlichen Welt das neue Jahr bekanntlich am 1. Januar beginnt, fällt der Jahresbeginn im traditionellen chinesischen Kalender im Jahr 2011 auf den 3. Februar. Somit stehen die ersten fünf Wochen des neuen Jahres noch im Zeichen des Tigers und erst dann beginnt das Jahr des Hasen bzw. der Katze, um genauer zu sein: des Metall-Hasen bzw. der Metall-Katze. Was bedeutet dies nun für jeden Einzelnen von uns? Während der kraftstrotzende Tiger die meisten von uns in den vergangenen Monaten ziemlich gefordert haben dürfte und dies auch noch bis Anfang Februar tun wird, kehrt mit dem Hasen bzw. der Katze etwas mehr Ruhe und Gelassenheit ein, ohne dass wichtige Aufgaben deshalb auf der Strecke bleiben. Große Hilfsbereitschaft und soziales Engagement zeichnen dieses Sternzeichen aus. Der Unfriede des streitlustigen Tigers weicht dem Bedürfnis des Hasen bzw. der Katze nach Harmonie. So stehen die Chancen gut, dass auf privater wie beruflicher oder politischer Ebene in so mancher Streitfrage Einigung erzielt werden kann.

RATTE

Das Jahr des Tigers hat der Ratte vermutlich so manchen Erfolg beschert – auch, wenn dieser nicht gerade auf einem Silbertablett serviert wurde. So musste die Ratte wohl ein Wechselbad der Gefühle durchmachen, das von Zuversicht bis zu Verunsicherung reichte. Mit dem Wechsel vom Tiger zum Hasen bzw. zur Katze kommt etwas mehr Ruhe ins Leben der Ratte. Zwar wird sie auch weiterhin auf Erfolgskurs bleiben, doch müssen die Leistungen nicht mehr so hart erkämpft werden. Sie können entspannter an die Dinge herangehen und kommen dennoch voran – wenn auch nicht in dem Eiltempo der vergangenen Monate. Auch werden Sie sich eher Schritt für Schritt voranarbeiten und dürfen nicht mit revolutionären Umwälzungen rechnen.
In der Liebe werden die Entwicklungen ebenfalls eher gemächlich und beschaulich verlaufen. Wenn Sie es schaffen, mehr auf Ihren Partner oder Ihre Partnerin einzugehen und ihm oder ihr mehr Zeit zu widmen, dann können Sie Ihre Beziehung auf ein solideres Fundament stellen. Zeigen Sie sich von Ihrer kreativen Seite und überraschen Sie Ihre Lieben doch öfter! Die Singles unter den Ratten werden sich im Jahr des Hasen bzw. der Katze ohnehin nicht schwertun: Dank Ihrer Kommunikationsfreudigkeit sollte es einfach sein, neue und interessante Menschen kennen zu lernen.

BÜFFEL

Der Tiger dürfte den gemächlichen Stier in den vergangenen Monaten mehr als einmal in Bedrängnis gebracht haben. Da Sie nun um ein paar wertvolle Erfahrungen reicher sind, sollte Ihnen als Stier der Übergang ins Jahr des Hasen bzw. der Katze nicht allzu schwerfallen. Die Marschrichtung bleibt im Grunde genommen gleich, doch geht alles etwas weniger stressig über die Bühne. Sein einfühlsames Wesen gestattet es dem Hasen, nicht mit dem Kopf durch die Wand zu müssen, sondern so manche Streitfrage auch auf diplomatischem Wege zu lösen. Das bringt Ihnen als Büffel vor allem in beruflicher Hinsicht große Vorteile, denn Sie können Ihre Ziele erreichen, ohne gleich jemandem auf den Schlips zu treten! Eine Extraportion Kreativität hilft Ihnen auch dabei, völlig neue Lösungsansätze zu finden.
In Sachen Liebe und Partnerschaft erwartet den Büffel ein relativ harmonisches Jahr, wenn es ihm gelingt, mehr Verständnis für die Bedürfnisse seines oder seiner Liebsten aufzubringen. Damit kann er so manchem Streit aus dem Weg gehen und dafür sorgen, dass der Haussegen nicht unnötigerweise schief hängt. Vor allem sollten Sie versuchen, sich nicht in das Leben anderer einzumischen – egal, ob es sich um Ihre Kinder oder um Ihre Freunde handelt. Lassen Sie auch andere Meinungen gelten!

TIGER

Der Tiger als Jahresregent sollte seinem Sternzeichen in den vergangenen Monaten dabei geholfen haben, die Vorhaben so umzusetzen, wie es sich das vorgestellt hat. In beruflicher Hinsicht dürften Sie etwaige Kritiker von Ihren Leistungen überzeugt haben und nun ziemlich fest im Sattel sitzen. Die Kehrseite der Medaille sieht allerdings so aus, dass Sie sich bei Ihrem Vorgehen vermutlich nicht nur Freunde gemacht haben und auch im kommenden Jahr mit so manchem Widerstand rechnen müssen. Hier kommt Ihnen der Hase bzw. die Katze des Jahres 2011 zu Hilfe: Ein höheres Maß an Einfühlungsvermögen und Diplomatie sollte es Ihnen gestatten, den einen oder anderen Konflikt zu entschärfen und für ein angenehmeres Arbeitsklima zu sorgen.
In Ihrer Partnerschaft werden Sie im nächsten Jahr dank des Hasen bzw. der Katze ebenfalls lernen, dass man mit Kompromissen zumeist weiter kommt als mit Unnachgiebigkeit. Das sollte Ihnen helfen, Ihre Beziehung auf eine solidere Basis zu stellen! Vor allem auf Singles wartet im Jahr 2011 so manch prickelnde Überraschung! Sie können sich besser auf Ihr Gegenüber einstellen und kommen daher bei Ihrer Umgebung besser an – und das ebnet Ihnen den Weg in viele Herzen …

KATZE/HASE

Wenn der diplomatische und harmoniebedürftige Hase es in der Vergangenheit geschafft hat, durch die harte Schule der Tigerregentschaft zu gehen, dann hat er im kommenden Jahr eigentlich nichts mehr zu befürchten. Hat das Tempo des Tigerjahres den Hasen bzw. die Katze mitunter ein wenig überfordert, so ist die Geschwindigkeit des Hase-Katze-Jahres perfekt auf das Sternzeichen abgestimmt: Nichts ist mehr so hektisch, nichts muss mehr auf Teufel komm raus geschehen. Das dürfte dem Hasen nicht unsympathisch sein und ihm dabei helfen, seine Ziele ruhig, aber bestimmt in Angriff zu nehmen. Vielleicht haben Sie in den letzten Monaten gelernt, dass es manchmal nicht schadet, ein wenig mehr Mut und Risikobereitschaft zu zeigen – vergessen Sie das nicht!
Was das Liebesleben betrifft, so wartet eigentlich ein sehr harmonisches Jahr auf den Hasen bzw. die Katze: Mit Krisen oder größeren Problemen ist nicht zu rechnen. Im Gegenteil! So manches Paar könnte in Erwägung ziehen, seine Beziehung auf eine gesetzliche Basis zu stellen und vor den Standesbeamten zu treten. Auch Nachwuchs ist in der einen oder anderen Partnerschaft keineswegs ausgeschlossen. Auf alleinstehende Hasen bzw. Katzen wiederum wartet ein ereignisreiches Jahr, in dem sie ihre Vorzüge voll und ganz ausspielen können.

DRACHE

Der Drache ist ein willensstarkes Sternzeichen und der Tiger als Jahresregent hat diese Eigenschaft noch gefördert. Das barg vermutlich ein ziemliches Konfliktpotenzial, das den Drachen in den einen oder anderen Streit schlittern ließ. Doch damit ist im Jahr des Hasen bzw. der Katze Schluss! Nehmen Sie den Schwung des Tigerjahres mit ins Jahr 2011, halten Sie sich aber auch wenig zurück, was Ihr Temperament betrifft! Sie werden sehen: Auch die Politik der kleinen Schritte bringt Sie voran! Vorsicht ist allerdings bei Ihren Finanzen geboten: Hören Sie auf den zurückhaltenden Hasen und stürzen Sie sich in keine riskanten Investitionen! Auch um scheinbar besonders lohnende Geschäfte sollten Sie besser einen großen Bogen machen!
Was die Liebe betrifft, so sind Friede und Harmonie angesagt. Der Hase bzw. die Katze fördert einen einfühlsamen und rücksichtsvollen Umgang mit dem Partner oder der Partnerin und gestattet Ihnen dadurch, die Beziehung weiter zu vertiefen. Auch all jene, die Ihren Liebling noch nicht gefunden haben, dürfen sich auf das Jahr 2011 freuen: Ihre Redegewandtheit und Kommunikationsfreudigkeit erleichtert es Ihnen, mit Menschen in Kontakt zu treten und auf das Objekt der Begierde einen hervorragenden Eindruck zu machen.

SCHLANGE

Das Tigerjahr dürfte so manche Schlange mit einer Extraportion Mut und Risikobereitschaft versorgt haben – und das kann für sie im Jahr des Hasen bzw. der Katze durchaus von Vorteil sein. Wenn Sie offener in das Jahr 2011 gehen und mehr Selbstbewusstsein zeigen, dann machen Sie auf Ihre Umgebung auch einen besseren und sympathischeren Eindruck! Das dürfte Ihnen in Sachen Karriere sehr nützen: So mancher strittige Punkt mit Kollegen oder Kolleginnen lässt sich leichter ausdiskutieren und das verbessert nicht nur das Betriebsklima, sondern fördert die Arbeit im Team. Was Ihre Finanzen betrifft, so sollte es im nächsten Jahr durchaus aufwärtsgehen: Vielleicht wartet eine Beförderung auf Sie oder Sie wagen den Schritt in die Selbstständigkeit?
Was das Liebesleben der Schlange im Jahr 2011 betrifft, so sind die Aussichten mehr als rosig! Nichts sollte die Harmonie in der Partnerschaft stören, die auf diese Weise auf eine völlig neue Ebene katapultiert wird. Wer von den Schlange-Geborenen noch nicht fündig geworden ist, braucht nicht zu verzweifeln: Der Hase bzw. die Katze als Jahresregent versorgt Sie mit allem, was man benötigt, um das Interesse seiner Umgebung – und vor allem potenzieller Objekte der Begierde – zu wecken …

PFERD

Mit viel Schwung startet das Pferd ins Jahr des Hasen bzw. der Katze. Diese Extraportion Energie sollte dem Sternzeichen auch von großem Nutzen sein, fördert der Hase bzw. die Katze doch eher ein behutsames Vorgehen, bei dem nichts übers Knie gebrochen wird. Damit ist das Pferd auch bereit, mehr Rücksicht auf seine Umgebung zu nehmen und seinen Willen nicht um jeden Preis durchzusetzen. Die erhöhte Gesprächs- und Kompromissbereitschaft fördert naturgemäß das Teamwork und verbessert das Arbeitsklima. Vielleicht ist das Tempo manchmal ein wenig zu niedrig und es könnte Ungeduld beim Pferd aufkommen. Bedenken Sie einfach: Gut Ding braucht Weile!
Was das chinesische Horoskop im nächsten Jahr für die Schlange in Sachen Liebe bereithält, lässt sich ganz einfach zusammenfassen: Versuchen Sie Ihre Workaholic-Tendenzen ein wenig zu bremsen und sich mehr Ihrem Liebling zu widmen, dann wird auch die Partnerschaft wieder besser funktionieren! Und vor allem: Vermeiden Sie heiße Flirts, denn das sorgt nicht nur für Konflikte in der Partnerschaft, sondern verwirrt auch Ihre emotionale Befindlichkeit! Das gilt natürlich nicht für die Singles unter Ihnen, die ruhig nach Lust und Laune flirten können, was das Zeug hält!

ZIEGE

Der Tiger als Jahresregent passte ja nicht besonders gut zur Ziege, fördert er doch den Kampfgeist und das Durchsetzungsvermögen, während die Ziege ein eher duldsamer und nachgiebiger Charakter ist. Da dürfte ihr der friedliche Hase bzw. die Katze als Herrscher des nächsten Jahres eher entgegenkommen. Dieser scheut die Konfrontation und versucht stattdessen, durch Kompromisse seine Ziele zu erreichen – wie das auch dem Naturell der Ziege entspricht. Die Ziege muss nur aufpassen, dass sie sich nicht zu sehr an das gemächliche Tempo im Jahr des Hasen bzw. der Katze gewöhnt und dabei den Schwung aus dem Tigerjahr wieder verliert! Der Zeitpunkt wäre günstig für berufliche Veränderungen: Vielleicht steht eine Beförderung ins Haus oder man wechselt den Job – oder man macht sich vielleicht sogar selbstständig …
Da die Ziege mit dem nächsten Jahresregenten die Kompromissbereitschaft gemeinsam hat, wartet in Sachen Liebe und Partnerschaft ein stressfreies und harmonisches Jahr auf sie. Ebenfalls typisch für die Ziege ist jedoch auch eine große Geduld und Aufopferungsbereitschaft. Hier gilt es im kommenden Jahr, darauf zu achten, dass man seine eigenen Interessen nicht aus den Augen verliert! Machen Sie Ihre Position dem Partner oder der Partnerin gegenüber deutlich!

AFFE

Die Charakterzüge von Affe und Tiger sind zu unterschiedlich, damit die vergangenen Monate völlig reibungslos verlaufen konnten. Dennoch sollte der Affe den Extraschub an Energie, den ihm das Tigerjahr beschert hat, in das Jahr des Hasen bzw. der Katze hinüberretten und davon profitieren können. Der kommende Jahresregent fördert die Eloquenz und den Trickreichtum des Affen, was es ihm wesentlich einfacher macht, seine Ziele zu erreichen. Vor allem darf sich der Affe über eine Extraportion Kreativität freuen, die es ihm ermöglichen wird, besonders in beruflicher Hinsicht zu punkten. Vor allem dürfte es dem Affen nicht schwerfallen, sich an Veränderungen in seinem Arbeitsumfeld einzustellen und die nötige Flexibilität an den Tag zu legen – auch, wenn er nicht alle Neuerungen als begrüßenswert betrachtet.
Das Liebesleben des Affen dürfte im Jahr 2011 eher unspektakulär verlaufen. Der Affe hält nichts von Experimenten uns setzt eher auf Bewährtes, denn da weiß er, was ihn erwartet. Dass er den Kirschen in Nachbars Garten nicht widerstehen kann, ist eher unwahrscheinlich. Umgekehrt erwartet er aber auch von seinem Partner oder seiner Partnerin Treue und Loyalität – und hat überhaupt kein Verständnis für Seitensprünge!

HAHN

Die Anstrengungen der vergangenen Monate haben ihre Spuren beim Hahn hinterlassen und er wird umso dankbarer dafür sein, dass sein Leben im nächsten Jahr etwas ruhiger verläuft, wenn der Tiger das Zepter an den Hasen weitergibt. Vielleicht geht es Ihnen manchmal ein bisschen zu gemütlich zu: Überstürzen Sie aber dennoch nichts, sonst laufen Sie Gefahr, sich zu übernehmen – und das würde Ihren ohnehin ein wenig angeschlagenen Nerven nicht bekommen! Schrauben Sie Ihre Ambitionen und Ihren Perfektionismus etwas zurück und lassen Sie auch einmal fünf gerade sein! Sie werden sehen, wie viel mehr Spaß der tägliche Gang zur Arbeit dann gleich macht!
Das gemächlichere Tempo in beruflicher Hinsicht hat auch positive Auswirkungen auf das Privatleben des Hahns, dem nun mehr Freizeit bleibt, die er mit Partner oder Familie verbringen kann. Genießen Sie diese Zeit und verfallen Sie nicht in den Fehler, nach einem Haar in der Suppe zu suchen! Wem jetzt Zweifel kommen, ob die Partnerschaft auch tatsächlich das hält, was er sich von ihr erwartet, läuft Gefahr, die wahre Harmonie und die vielen positiven Seiten nicht zu erkennen – und das haben weder Ihr Partner oder Ihre Partnerin noch Sie selbst verdient!

HUND

Nach den zwar lehrreichen, aber auch anstrengenden Monaten im Zeichen des Tigers wird im kommenden Jahr der Hase bzw. die Katze als Jahresregent wieder mehr Ruhe in das Leben des Hundes bringen. Das heißt jedoch noch lange nicht, dass Sie sich auf Ihren Lorbeeren ausruhen und auf die faule Haut legen können! Sehr wohl aber tritt sowohl in beruflicher als auch in privater Hinsicht wieder das Alltagsleben in den Vordergrund und drängt die ambitionierten Großprojekte der vergangenen Zeit ein wenig in den Hintergrund. Behalten Sie dennoch Ihre Ziele im Auge und arbeiten Sie in aller Ruhe an deren Verwirklichung: Steter Tropfer höhlt den Stein!
Das verschafft Ihnen auch die schon längst notwendige Zeit, um sich mehr Ihrem Liebling zu widmen! Vielleicht gibt es da ein paar offene Fragen, die geklärt werden sollten? Oder gilt es in den eigenen vier Wänden ein paar Dinge zu erledigen, die längst schon fällig wären? Zeigen Sie auch etwas mehr Kreativität, wenn es darum geht, Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin eine Freude zu bereiten! Kleine Überraschungen gestalten die Beziehung spannender und zeigen, dass das Interesse am anderen nach wie vor vorhanden ist. Auch, wenn Sie dabei gelegentlich über Ihren Schatten springen, müssen Sie ja nichts tun, was Sie absolut nicht tun wollen …

SCHWEIN

Mit dem Hasen bzw. der Katze tritt im kommenden Jahr ein Sternzeichen die Regentschaft an, das wesentlich besser mit den Charakterzügen des Schweins harmoniert, als dies beim Tiger der Fall war. Wer die Zügel nicht zu sehr schleifen lässt und trotz des gedrosselten Tempos ein gewisses Maß an Ehrgeiz zeigt, kann bei Vorgesetzten und Kollegen wertvolle Punkte sammeln. Das sorgt nicht nur für ein angenehmes Arbeitsklima, sondern stellt auch die nächste Beförderung in Aussicht. Doch auch, wer sich beruflich verändern möchte, hat im Jahr des Hasen bzw. der Katze gute Chancen, fündig zu werden! Gehen Sie einfach mit offenen Augen durch die Welt und werfen Sie hin und wieder einen Blick in die Stellenanzeigen im Internet oder in der Tageszeitung!
Vor allem das Privatleben nimmt nun wieder einen höheren Stellenwert ein – und das ist auch höchste Zeit, sorgt dies doch dafür, dass die Beziehung wieder auf eine solide Basis gestellt wird. Sie sind in der Lage, besser auf Ihren Liebling einzugehen und seine Wünsche und Sehnsüchte zu erkennen. Das hilft Ihnen dabei, dem Partner oder Partnerin die eine oder andere freudige Überraschung zu bereiten – was er auch sicherlich zu schätzen weiß!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *